O(h) Porto, wie schön du bist - Porto




Hello meine Lieben,

da ich dauerhaft in der Bibliothek sitze und an meiner Masterarbeit schreibe, habe ich immer wieder von ein wenig Auszeit geträumt und dachte mir: wieso eigentlich diesen Traum erfüllen? Da ich nicht lange weg kann und meine Arbeit nicht vernächlässigen darf, habe mich vorher informiert welche Stadt für eine 2-tägige Reise wohl am besten zu erkunden ist. Und welche Stadt eignet sich da besser als Porto in Portugal.

Gesagt getan und direkt für 3 Nächte mich eingebucht.

Habe mich direkt in diese wundervolle Stadt verliebt, aber dazu später mehr.

Ich bin nur 2,5 Std. geflogen  und habe in einem tollen neuen Hotel ein wenig außerhalb der Stadt gewohnt (neu, aber dennoch sehr günstig mit toller Anbindung). Man kommt vom Flughafen super schnell mit der Metro in die Stadt, dabei könnt ihr euch ein Touristenticket für ca. 15€ kaufen (für 3 Tage gültig). Mein Hotel hieß Moov Hotel Porto Norte. Von dort war ich innerhalb von 15 Minuten in der Innenstadt und ich sage euch, diese ist unglaublich schön.


Nun eine perfekte 2-Tages Planung (Porto ist nicht so groß):

Tag1:
  • - geht mit einer der vielen freewalking tours durch die Stadt. Es war unglaublich informativ und ich habe viel über die Historie der Stadt gelernt. Diese ging ca. 3 Std. https://www.portowalkers.pt/ dieser Anbieter hat mehrere Touren. Ihr solltet im besten Fall die Classical Tour und die Lifestyle Tour machen, dann habt ihr wirklich die schönsten Punkte abgedeckt.
  • - Am Abend lauft ihr an der Flusspromenade entlang und sucht euch eins der wunderschönen Restaurants aus in dem ihr dinniert. Oder auch ein wenig außerhalb bei Comme Ca (absoluter Geheimtip! 
  •  

Tag 2:

  • - Unternehmt nun auf eigene Faust eine Tour und lauft über die Eiserne Brücke auch auf die andere Seite von Porto um ein perfektes Foto zu schießen
  • - Geht nun auch durch die Innenstadt und Shoppingstrasse
  • - Abends könnt ihr in Maus Habitos einen Wein trinken und super leckere Pizza essen und zu den Klängen von einem DJ Spaß haben.
  •  
In nur 2 Tagen könnt ihr die verzaubernde Stadt mit ihren alten schönen Gebäuden sehen und euch verlieben!

Cheers,
Chameleonic
     











Auslandssemester - Ganz Einfach




Ihr wollt ein Auslandssemester machen, aber wisst nicht wie? Ihr wollt Reisen und Studieren kombinieren? Ihr wollt an die schönsten Ecken der Welt? Ich sage euch: Alles ist möglich!

Ich habe bisher ein Auslandssemester im Bachelor in Amerika gemacht und eins im Master in Australien. In Amerika war ich in Kalifornien und habe ein Semester lang an der CSUCI studiert. In Australien habe ich dann in Melbourne an der Deakin University ein Semester absolviert.

Die Agenturen IEC und College Contact haben mir geholfen die passende Universität für mich zu finden. Die wichtigste Frage die sich hierbei stellt ist, wie finanziert man sich das Ganze? Auf der IEC und College Contact Seite könnt ihr direkt sehen, zu wie viel Prozent das Bafög-Amt die Studiengebühren übernimmt. Generell hat jeder ein Anspruch auf Auslandsbafög, es kommt jedoch wieder darauf an wie viel eure Eltern oder ihr selber besitzt bzw. verdient. Solltet ihr generell kein Anspruch auf Inlandsbafög haben, heißt das aber nicht, dass das selbe auch für Auslandsbafög gilt. Deswegen ist es ganz wichtig, am Anfang der Bewerbung die Bafögunterlagen direkt einzureichen. So bekommt ihr früh genug Bescheid ob ihr einen Zuschuss von Bafög bekommt und wie hoch dieser Beitrag ist. Außerdem ist wichtig, diesen Antrag so früh wie möglich zu stellen, denn so bekommt ihr das Geld dann rechtzeitig zum Studienbeginn und müsst nicht alles vorlegen. Das Bafög-Amt unterstützt euch bei den Studiengebühren (bis zu ca. knapp 5000€) und dem Flug (ca.1000€ für Reisen außerhalb Europas pauschal). Zusätzlich bekommt ihr monatlich noch ein kleines Taschengeld. Dieses variiert je nachdem wie viel ihr und eure Eltern verdienen.
Ihr entscheidet euch nun ganz einfach für eine Agentur (je nach dem welche eure Wunschuni im Angebot hat). Die Agenturen sind sich relativ ähnlich und unterscheiden sich lediglich an der Auswahl von Universitäten. Also solltet ihr nicht die passende Uni für euch finden auf der einen Seite, dann schaut definitiv noch mal weiter. Ihr seht wie schon gesagt direkt ob Bafög die Ganzen Studiengebühren übernimmt oder nicht. Sollte dort Beispielsweise 80% stehen, so müsst ihr 20% aus eurer eigenen Tasche bezahlen.
Da das Studium im Ausland oft teurer ist als in Deutschland, könnt ihr auch nur ungefähr 3-4 Seminare belegen (dies waren in einem Semester bei mir 18 ECTS). Diese reichen aber völlig aus, da die Seminare dort oft sehr arbeitsaufwändig sind. Jeder zusätzliche Kurs muss dann selber bezahlt werden.
Wichtig ist auch zu schauen, ob eure Wunschuniversität auch Seminare anbietet, die eurem Studium entsprechen. Das Auslandsbafög fördert euch natürlich nur, wenn auch Seminare belegt werden die in Deutschland angerechnet werden können. Oftmals braucht man dann sogar von der Heimatuniversitär ein "Learning Agreement", welches Ihr aber schnell von einem eurem Fachbereich oder dem Uni-Auslandsamt ausgestellt bekommen könnt.
Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen. Alles was ihr nun tun musst, ist eine Universität auswählen und die Agentur anschreiben. Diese sind immer sehr behilflich und schicken euch direkt auch eine Checkliste zu.

Hier nocheinmal die wichtigsten Schritte zusammengefasst:
  1. Sucht euch eure Wunschuni auf den Seiten von IEC oder College Contact (am besten zu 100% von Bafög unterstützt)
  2. Schreibt die Agentur an und bekommt alle nötigen Unterlagen
  3. Sucht alles zusammen was ihr für die Bewerbung braucht (Transcript of Records, eure Kurse die ihr in Deutschland belegt habt, auf Englisch übersetzt und vom Prüfungsamt oder Auslandsamt abgesegnet, einen DAAD Sprachniveau Zertifikat (die meisten Unis verlangen C1 oder mind. B2 im Englischen, dies ist aber definitiv zu schaffen)
  4. Lasst euch ein Learning Agreement von eurer Uni für Bafög erstellen
  5. Schickt so früh wie möglich die Unterlagen an das Bafög Amt
  6. Abwarten und Tee trinken
  7. Abflug!
Und nochmal eine der wichtigsten Fragen die ich mir immer gestellt hatt und hier eine Antwort die für viele von euch interessant sein wird:
Generell gibt es in Australien nur Trimester, welche daher kürzer ausfallen. Um Auslandsbafög zu bekommen muss man mindestens ein Semester (16 Wochen) an der Universität eingeschrieben sein. Jedoch lasst euch davon nicht abschrecken, das Amt ist da ziemlich kulant! Ich war für ein Trimester dort eingeschrieben, und es ging gerade einmal 14 Wochen und dennoch wurden die Kosten übernommen, also habt keine scheu und schickt einfach einen Antrag.

Solltet ihr Fragen haben, so schreibt mir einfach. 
Cheers,
Chameleonic



These Boots are made for Fashion: Dr.Martens


Heute wollte ich euch meine neue Lieblingskombi für den kommenden Sommer zeigen. Obenrum habe ich eine etwas schickere Bluse mit einem glänzenden Rock kombiniert aber dazu müssen es nicht immer auch schicke Schuhe sein. Ganz frei nach dem Motto: "wer wagt, der gewinnt", habe ich meine neuen Dr. Martens Stiefel als passenden Schuh hierzu ausgesucht. Damit sind euch Blicke garantiert, doch seht selbst in den Fotos, wie gut diese Stiefel zu jedem Outfit passen, egal ob schick oder rockig. Dr. Martens gehen zu jedem Outfit!

Cheers,
 Chameleonic







I am wearing:

Dr. Martens

NEW IN: Veloursleder-Stiefeletten mit Peeptoe




Ich habe mich schon lange nicht mehr etwas rockiger angezogen. Doch heute war der Tag um das nachzuholen! Lets Rock'n Roll Ladies! Die All-Black Kombination aus dem plissiertem Culotte und dem cropped Top wird durch die Pastellblaue Lederjacke ganz einfach aufgepeppt und macht den ganzen Look zu einem Hingucker. By the way, ich finde Culottes einfach so unglaublich bequem und perfekt für den Sommer. Ich habe nun erstmal meine Jeanshosen ganz hinten im Schrank verstaut.
Nicht nur die Lederjacke, vor allem auch die Stiefeletten von Sachashoes verleihen dem ganzen Outfit den Glanz. Die Peeptoes sind einfach super bequem durch den dickeren Absatz und auch die Höhe ist perfekt zum Laufen. Ganz ohne große Bemühungen, ist ein cooles lässiges aber dennoch schickes Outfit entstanden. Dabei darf man natürlich nicht die Sonnebrille zu Hause vergessen, denn sie macht das ganze Outfit erst so richtig rockig.

Cheers,
Chameleonic!

PS. mit dem Code 'Chameleonic' bekommt ihr 15% Rabatt bei Sachashoes




 Lederjacke: Bershka
Culotte: Bershka
Top: Bershka 
Stiefeletten: Sachashoes
Sonnenbrille: Kaptenandson

Cozy Spring Outfit


Hallo meine Lieben es wird wieder Zeit für einen neuen Outfitpost!
Das Wetter spielt wieder etwas verrückt und der Frühling ist relativ frisch, da stellt sich doch die Frage was man anzieht, um nicht gleich wieder in den Wintermood zu verfallen. Die dunklen Pullover und dunklen Töne habe ich schon längst aus meinem Kleiderschrank verbannt. Dieser Casual Look ist ganz einfach zu gestalten, dazu habe ich meine Lieblings Trashed Jeans gewählt. Diese ist sogar momentan im H&M Sale. Auch auf offene Schuhe kann ich nicht und will ich nicht verzichten. Die Sandalen von Loavies sind ein Must-Have und einfach super wichtig für jedes Outfit. Wie einige von euch vielleicht schon wissen bin ich ein kleiner Fan von Frida Kahlo und diese Tasche muss einfach überall mit. Leider ist sie in Deutschland nicht erhältich und meine liebste Schwester hat sie mir aus der Türkei mitgebracht.
Cheers, 
Chameleonic



Trashed Jeans: H&M
Sweater: H&M
Sandals: Loavies
Watch: MVMT
Shades: Kapten&Son





Tasmania - An 8 Day Roundtrip



Hello my beautiful people, 
I had an amazing time in Tasmania. As you all know, I was traveling along the east coast of Australia for quite a while. It was beautiful but Tasmania or how people also call it 'Tassie' was definitely the highlight. We basically, rented a car and camped down the greatest camp spots ever. All the camp spots were pretty close to the beach so you could have breakfast with an amazing view. What I love about road trips is that you can stop whenever and wherever you want. And this was really important since there was always a "wow-moment" after each curve.
I would like to introduce you an 8-day itinerary. With this itinerary you can make the most out of your stay. Each additional day is of course additional time to enjoy these beautiful sights.

Day 1: Hobart to Strahan
We leave Hobart and drive through the Derwent Valley - travelling east to west across the island. You'll see the beautiful Russell Falls, walk along the Mt Field National Park Tall Trees, and visit Australia's Deepest Freshwater Lake, Lake St Clair. End the day in Strahan.

Day 2: Wild West Coast
In the untouched wilderness of Tasmanias Westcoast we explored the shifting sands of Henty Dunes. After that we continued into the Tarkine Rainforest and walked to Tasmanias highest waterfalls - the mighty Montezuma Falls.

Day 3: Craddle Mountain to Launceston
Around 950 metres above sea level is the world heritage listed Cradle Mountain in the Lake St. Claires National Park, where you can choose a walk to suit you. With an extensive range of of tracks, stroll around Dove Lake or challenge yourself with a hike to Marion's Lookout. A short drive tooked us through Sheffield, the town of murals, to Launceston.

Day 4: Launceston to Bicheno
We made our way to the East Coast and the absolutely stunning Bay of Fires. If the conditions are right, this is the perfect opportunity for a swim. Tassie's most scenic coastal drive takes you from St. Helens to Bicheno.

Day 5: Freycinet National Park
We started early and made our way up to the Wineglass Bay Lookout. Beating the crowds and the heat for that postcard photo. We relaxed on the secluded beach and enjoyed this beautiful and calm place. Otherwise you can challange yourself with a walk to Mt. Amos or Hazards Beach walk.

Day 6: Port Arthur Historic Site
After a quick look at Australias's best preserved colonial village, Richmond, we headed south to explore Tassie's ruthless convict past at the World Heritage listed Port Arthur Historic Site. Rich in visual history, we learned of the chilling life as a convict in the restored sandstone prison buildings and preserved ruins.

Day 7: Mona & the Mountain
Heading 1272m above sea level, we arrived at the summit of Mt. Wellington to enjoy stunning views over Hobart and Southern Tasmania. After the beautiful views we went to the unique Mona museum, Tasmania's most visited tourist attraction, on the Mona Ferry.

Day 8: Bruny Island
Located at the mouth of the Derwent River, Bruny Island is home to unique wildlife (including the white Bennetts wallabies), dramatic sceneery, and delicious local produce. After a short ferry ride across the D'Entrecasteaux Channel we head to the spectacular sea cliffs of Cape Bruny and the Bruny Island Lighthouse. We enjoyed great coastal walks and breathtaking beaches as we explored the stunning Island.

This is a basic plan, for what to do on this beautiful island. Of course changes are possible and you can stay also for a longer period, to enjoy every single part. I highly recommend to get there in December/January due to a better climate, and if the weather is right, you can go for a swim at the scenic wineglass bay as I did. This moment was one of the best memories on my whole australia trip.

Cheers!














Sacha Shoes - Favourite Spring Piece


Frühling ist dann, wenn die Seele wieder bunt wird und auch das Outfit!

Ich möchte euch hier mein absolutes Lieblings Frühlingsoutfit zeigen. Auch dieses Jahr sind zarte Pastelltöne voll im Trend. Dies unterstreiche ich in meinem Look durch meine neuen Lieblinge von Sacha Shoes. Diese sind in einem Design, welches ich zuvor noch bei keinem anderen Schuh gesehen habe, wodurch ich mich direkt verliebt habe. Die Kombination aus Plateau und Veloursleder passt perfekt zusammen und ist auch noch super bequem und lange Shoppingtrips sind kein Problem. Besonders toll und lässig kann man sie mit einem Oversized Kleid, oder wie ihr bei mir sehen könnt, einer Hose mit weitem Bein kombinieren.

Cheers,
Chameleonic!








Top: Valley Girl
Pants: Mango
Sunglasses: Kapten&Son
Hier sind noch weitere tolle Loafer :  https://www.sachaschuhe.de/damenschuhe/halbschuhe/loafer.